Home / Berichte / Berlin Streetfood – von den Berliner Buletten zum Berlin Beef Ball – aus Liebe zum Hack
festwirt berliner buletten

Berlin Streetfood – von den Berliner Buletten zum Berlin Beef Ball – aus Liebe zum Hack

BERLIN Beef Balls oder Berliner Buletten – mit ihren Fleischbällchen bereichern Carsten Albrecht und Jochen Wolfgramm das Angebot der Berliner Streetfoodszene. Was als Hobby begann, ist mittlerweile zum kleinen Unternehmen gewachsen. Die Grundidee: Warum die klassische Berliner Bulette nicht neu erfinden und zum Berlin Beef Ball verwandeln. In langen Testreihen haben die beiden angehenden Wirte die perfekte Würzmischung für die Fleischbällchen ermittelt. Heraus kamen Fleischbällchen mit Geschmacksrichtungen von klassisch über mediterran bis indisch. Witzige Namen wie Beef Bangkog für die thailändische Bulettenvariante oder Beef Bangalore für die Sorte mit indischer Würzung versetzen einen beim Essen in Urlaubsstimmung. Zur Abrundung hat Berlin Beef Balls hausgemachten Krautsalat, bzw. Cole Slaw sowie Kartoffelsalat auf der Karte stehen.

Vom Wirt zum Festwirt

Der Start wurde in einer Berliner Markthalle gemacht, wo an einem gemieteten Verkaufsstand die ersten Berlin Beef Balls über die Theke gingen. Um notwendige Investitionen bezahlen zu können war es jedoch bald erforderlich neue Märkte zu erschließen. Ein festes Restaurant kam für Carsten und Jochen nicht in Frage. Ihr Konzept der schnellen und mobilen Küche mit Straßenverkauf über die Theke passt perfekt zu den Anforderungen an einen Festwirt. Warum sich also nicht auf Catering und Verkaufsstände auf Festen spezialisieren. So hat Berlin Beef Balls mitlerweile mehrere Standbeine: den Stand in der Markthalle, einen mobilen Stand der auf verschiedenen Festen und Veranstaltungen zum Einsatz kommt sowie einen Cateringservice, der unter anderem von einer Jugendherberge regelmäßig gebucht wird. So kommen die Jungunternehmer ihrem Ziel von der kompletten Selbständigkeit Schritt für Schritt näher.

Pfiffiges Marketing – Mehr aus den Berliner Buletten herausholen

Zu dem gastronomischen Grundkonzept haben sich die beiden Wirte ein innovatives Marketingkonzept für ihre Berliner Buletten ausgedacht. Klar, im Mittelpunkt steht das Hackfleisch, doch darüber hinaus wird auf allen digitalen Kanälen mit zeitgemäßen, provozierenden Sprüchen wie „100% Crysthal Mett“ oder „The Social Mettwork“ Marketing betrieben. Verpackt wird das Konzept in ein glaubwürdiges Design mit ansprechender und klarer Produktpräsentation. Das kommt bei den Verbrauchern an, man muss ja nicht das Rad neu erfinden, sondern altbewährtes in neuem Kleid hat oft einen tollen Reiz. Wir sind gespannt, wie sich das kleine Unternehmen weiterentwickelt und werden mal wieder auf ein Fleischbällchen vorbeischauen um neues aus der kulinarischen Hauptstadt berichten zu können.

festwirt-berlin-beef-balls- (12 von 13)

Mehr Infos zu Berlin Beef Balls mit ihren Berliner Buletten finden Sie hier: www.berlinbeefballs.de

About Redaktion

Die Redaktion von festwirt.de berichtet Ihnen aus der Festbranche, über Festwirte, mit Themen von A wie Aussenbeleuchtung, B wie Bierzelt, W wie Weinfest bis Z wie Zelt oder Zapfanlage, wir besuchen Feste und geben Ihnen Einblick in die deutsche und internationale Festkultur.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

*