Home / News / Raumluft Desinfektion (Entkeimung) mit UV-Licht gegen Corona – Die Luft ist rein von Viren und Keim

Raumluft Desinfektion (Entkeimung) mit UV-Licht gegen Corona – Die Luft ist rein von Viren und Keim

Die Desinfektion von Raumluft in Innenräumen durch UV-Licht, ist die neuste Waffe gegen das Coronavirus. Wir haben mit einer Firma aus dem unterfränkischen Würzburg gesprochen. Der Spezialist für Lüftungstechnik hat seine langjährige Erfahrung zu einem Produkt gebündelt. Festwirte, Gastwirte und Veranstalter bekommen nun ein weiteres Instrument. Die Sicherheit der Gäste und Besucher in Innenräumen wird erhöht.

Ansteckungsgefahr liegt in der Luft

Viele Partikel bleiben über 20 Minuten in der Luft. Das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Der Hauptübertragungsweg ist die Tröpfcheninfektion, sprich virushaltige Flüssigkeitspartikel, die beim, Husten, Niesen, vor allem auch beim Atmen und Sprechen entstehen.

„Je nach Partikelgröße unterscheidet man zwischen Tröpfchen (größer als 5 μm) und Aerosolen (feinste luftgetragene Flüssigkeitspartikel und Tröpfchenkerne, kleiner als 5 μm), wobei der Übergang zwischen beiden Formen fließend ist. Während insbesondere größere respiratorische Tröpfchen schnell zu Boden sinken, können Aerosole auch über längere Zeit in der Luft schweben und sich in geschlossenen Räumen verteilen.“
Diese Informationen nehmen Bezug auf die Internetseite des Robert-Koch-Institutes (mehr lesen).

Die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung durch Aerosole wird besonders bei Aufenthalten in schlecht oder nicht ausreichend belüfteten Räumen auch über eine größere Distanz als 2 m erhöht, insbesondere dann, wenn eine infektiöse Person viele kleine Partikel (Aerosole) ausstößt und exponierte Personen tief einatmen. Das Einhalten des Mindestabstandes ist durch die Anreicherung und Verteilung der Aerosole im Raum nicht mehr ausreichend, um die Ansteckungsgefahr zu verringern.

Aerosole Tröpfchen, Konzentration nach 20 Minuten.

Bei typischen Luftwechselraten in Büro-, Gastronomie- und Wohngebäuden ist grundsätzlich festzuhalten, dass die Erreger über Stunden im Raum verbleiben.

  • Kleine Partikel (0,5 bis 3 μm), noch nahezu vollständig in der Luft vorhanden.
  • Mittlere Partikel (3 bis 10 μm), noch mehr als 50 % in der Luft vorhanden.

Leider ist Abstandhalten alleine nicht ausreichend, um die Ansteckungsfahr in Innenräumen auf ein akzeptables Niveau zu bringen.

Einfache Lösung – regelmäßiges und effektives Lüften.

Doch wie sieht diese simple Lösung im Winter aus? Hohe Heizkosten sind die Folge, denn wer im Winter ständig das Fenster öffnet und lüftet, muss natürlich auch extrem viel heizen. Ebenso beim Lüften mittels Zu- und Abluftanlage muss die eingebrachte Frischluft auf Raumtemperatur angeheizt werden, damit keine Kälte- oder Zuglufterscheinungen auftreten.

Raumluft Desinfektion durch UV-C Strahlung

Es sei belegt, dass UV-C Strahlung durchaus wirksam gegen Viren sein kann, bestätigt das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL).

„Die UV-C-Strahlung reagiert photochemisch mit der DNA und weiteren lebenswichtigen Zellbestandteilen der betreffenden Mikroorganismen. Es ist wenig überraschend, dass in aktuellen Studien auch die Wirksamkeit gegenüber SARS-CoV-2 nachgewiesen wurde.“
Diese Informationen nehmen Bezug auf die Internetseite des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL mehr lesen).

Auch das Bundesamt für Strahlenschutz äußert sich zu der bestätigten Wirkung
und den diversen Einsatzgebieten von UV-C Strahlung.

„UV-C Strahlung ist grundsätzlich in der Lage, Bakterien und Viren abzutöten. UV-C-Strahlung (Wellenlängen 100 –280 Nanometer) ist der energiereichste Teil der optischen Strahlung. UV-C-Strahlung schädigt die Erbsubstanz. Dadurch wirkt UV-C-Strahlung abtötend oder inaktivierend auf Mikroorganismen und Viren. Bekannte Einsatzgebiete von UV-C Strahlung sind die Oberflächenentkeimung beispielsweise in Laboren, die Raumluftdesinfektion oder die Wasseraufbereitung.“
Diese Informationen nehmen Bezug auf die Internetseite des Bundesamtes für Strahlenschutz (mehr lesen).

Zusammenfassend kann man sagen, dass besonders die kurzwellige UV-C Strahlung stark bakterizid wirkt. Die UV-C Strahlung wird von der DNA der Mikroorganismen absorbiert und zerstört dort ihre Struktur. So erfolgt eine Inaktivierung der Zellen. Es kommen bei dieser Anwendung nur ozonfreie UV-C Lampen zum Einsatz. Durch ein spezielles Quarzglas des Lampenrohrs wird die ozonerzeugende Vakuum UV-C Strahlung (VUV) ausgefiltert. Verwendet werden ausschließlich UV-Strahler mit speziellem Lampenrohr, welche dadurch eine hohe
Strahlung bei 254 nm haben, sogenannte High-Output-Strahler. Es werden ausdrücklich keine LED´s verwendet, da LED´s keine ausreichende Bestrahlungsstärke aufweisen.

Einfache und preiswerte Installation durch Plug and Play

Das System wird als Plug and Play System geliefert, ist steckerfertig anschlussbereit, muss lediglich aufgestellt oder aufgehängt werden. Der UV-AIR-DUCT wird in verschiedenen Größen hergestellt, sodass er jeweils auf die Raumgröße angepasst ist.

Informationen zum Hersteller

Die Anlagen werden von der Firma Lüftungstechnik Gagel hergestellt. Ausführliche Informationen und weiteren Kontakt für Anfragen finden Sie unter:

www.lueftungstechnik-gagel.de

Mehr Informationen zu Corona / Covid-19

Unsere Checkliste für sichere Veranstaltungen und Feste trotz Corona >

Desinfektionsschleuse für Ganzkörperdesinfektion und Einlasszählung >

Bilder des Entkeimungs-Geräts

About Redaktion

Die Redaktion von festwirt.de berichtet Ihnen aus der Festbranche, über Festwirte, mit Themen von A wie Aussenbeleuchtung, B wie Bierzelt, W wie Weinfest bis Z wie Zelt oder Zapfanlage, wir besuchen Feste und geben Ihnen Einblick in die deutsche und internationale Festkultur.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

*