Home / Festrezepte / Das Schweinesteak, preisgünstig, saftig und lecker

Das Schweinesteak, preisgünstig, saftig und lecker

Mit dem Schweinesteak sind sie für viele Veranstaltungen sicher aufgestellt. Es ist preisgünstig und lässt sich einfach zubereiten. Im deutschen Raum ist das Schweinesteak ein beliebter Klassiker der gerne gegessen wird.

Schweinesteak

Vorbereitungszeit1 d
Zubereitungszeit15 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Deutschland
Keyword: Schwein, Steak
Kalorien: 250kcal

Zutaten

  • Steaks vom Nacken, Hals oder Rücken

Anleitungen

  • Steaks bei relativ hoher Hitze von beiden seiten kross anbraten und dann bei leichter Hitze langsam durchgaren lassen. Vorsicht, je nach verwendeter Mariande brennen die Steaks leichter an.
  • Um fertig gebratene Steaks auf Vorrat zu halten, legen Sie diese einfach übereinander an die kältere Seite des Grills. Decken Sie den Stapel mit Alufolie ab. Zum Servieren geben Sie die Steaks nochmal kurz von beiden Seiten in den heißen Bereich des Grills.
  • Das Steak serviert man im Brötchen oder mit Brot. Als Beilage passen Pommes, Bratkartoffeln, Kartoffelsalat, Krautsalat oder sonstige Salate.

Notizen

Das gute alte Schweinesteak. Sie können das Fleisch vom Schweinenacken, Schweinehals oder Schweinerücken verwenden. Der Nacken und der Hals sind durchwachsen und bleiben saftiger. Der Schweinrücken wird schneller trocken, also vorsicht, nicht zu lange grillen. Ein Schweinesteak schmeckt vorzüglich natur gebraten mit Pfeffer und Salz. Den richtigen Pfiff erreicht man mit einer Marinade. Natürlich können Sie bei jedem Metzger und im Handel fertig marinierte Steaks guter Qualität kaufen. Eine eigene Marinade verleiht dem Gericht aber etwas einzigartiges. Lassen Sie die Steaks über Nacht in der Marinade ziehen.

About Redaktion

Die Redaktion von festwirt.de berichtet Ihnen aus der Festbranche, über Festwirte, mit Themen von A wie Aussenbeleuchtung, B wie Bierzelt, W wie Weinfest bis Z wie Zelt oder Zapfanlage, wir besuchen Feste und geben Ihnen Einblick in die deutsche und internationale Festkultur.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

*